Allgemein

  • Allgemein

    „Wo bleibt der Frühling im Erzgebirge?“

    Als ich letztes Jahr ins Erzgebirge gezogen bin, habe ich viel davon gehört wie schlimm der Winter hier sei. Deshalb bereitet ich mich gut auf die kalte Jahreszeit vor und war darauf gefasst. Und ich muss sagen der Winter, den ich hier erlebt habe, war auszuhalten. Allerdings nur weil ich meinen Kleiderschrank noch im Sommer mit Daunenmantel, Funktionskleidung und Wollsocken ausgestattet hatte. Gottseidank, denn zweistellige Minustemperaturen war ich wirklich nicht gewöhnt.

  • Allgemein,  Philosophie,  Sprache

    Post- und Transhumanismus – was bedeutet das eigentlich?

    Vor dem Hintergrund immer brisanter werdender KI-basierter Anwendungen und Bestrebungen einzelner, den menschlichen Körper zugunsten einer vermeintlich unsterblichen Hülle zu überwinden, fallen nicht selten Begriffe wie Post- und Transhumanismus. Häufig ist bei diesen auf den ersten Blick akkurat anmutenden Fachtermini jedoch unklar, wofür sie im Einzelnen stehen und wie sie sich voneinander abgrenzen lassen.

  • Allgemein,  Reisen

    Ein Meer, in dem schwimmen unmöglich ist.

    Im Dezember hat es das Wetter mit dem Erzgebirge ziemlich gut gemeint. Es hat geschneit und geschneit. An einem schönen Sonntag beschloss ich dann zum Hassberg (tschechisch: Jelení hora) auf der tschechischen Seite des Erzgebirges zu fahren und dort eine Wandertour zu machen. Davon berichte ich heute etwas.

  • Allgemein,  Film

    Wenn sich Arbeit und Privatleben vermischen – oder: Ist eine Trennung überhaupt möglich?

    Wir leben in einer Zeit, in der die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben zunehmend verschwimmen. Viele Arbeitnehmer sind ständig erreichbar, lesen ihre Mails per Smartphone, telefonieren von unterwegs und schalten nie richtig ab. In Bürojobs sind Home-Office-Tage mittlerweile Standard und mit Laptop lässt es sich theoretisch zu jeder Zeit und von jedem Ort aus arbeiten. Verpflichtet dazu sind wir meist nicht – tun es aber trotzdem. Ist das gut? Oder lohnt es sich, mehr Grenzen zu ziehen?

  • Allgemein,  Reisen,  Spaß

    Kahler Asten – Der König der Sauerländer Berge

    Der Kahle Asten bei Winterberg im Sauerland ist der zweithöchste Berg NRWs. Vor allem in den Wintermonaten freut sich der Kahle Asten und das umliegende Gebiet über hohe Besucherzahlen. Das spektakuläre Panorama, sowie die idyllische Schneelandschaft machen den dritthöchsten Berg im Rothaargebirge zu einem beliebten Ausflugsziel.

  • Allgemein,  Kultur,  Literatur

    Young Adult und New Adult – was ist das?

    Wenn man früher in eine Bücherei gegangen ist, gab es eine klare Aufteilung der Genres: Krimis, historische Romane, Kinder- und Jugendbücher, Romane, Sachbücher und manchmal noch englischsprachige Bücher. Doch mittlerweile sind weitere Genres mit wenig ausagekräftigen Benennungen wie „Young Adult“ oder „New Adult“ dazugekommen und man weiß gar nicht so genau, was dahinter steckt und inwiefern sich diese sich voneinander unterscheiden.

  • Allgemein,  Spaß,  Sprache

    Wortspiele – Mehr als nur Scrabble

    Jüngst fand wieder einmal die SPIEL, der größten Spielemesse der Welt, in Essen statt. Die Besucherzahlen zeigen seit Jahren, wie beliebt die edle Kunst des analogen Brettspielens bei Erwachsenen ist. Spielen ist beileibe nicht nur etwas für Kinder und wie kaum eine andere Tätigkeit geeignet, Menschen und Generationen zusammenzubringen. Das Weihnachtsfest allerdings kommt auch wieder so überrachschend wie immer. Anlass genug, einige Spiele zu betrachten, die Wörter als wesentliches Spielelement einsetzen. Die Spiele sind nicht immer brandaktuell, haben aber jedes für sich einen anderen Mechanismus, Sprache als spielerisches Element einzusetzen. Ein Gastbeitrag von Michael Kühnapfel

  • Allgemein,  Spaß

    Die faszinierende Welt unserer Pilze

    Der Herbst bietet für Naturliebhaber unzählige Möglichkeiten: Ein einfacher Spaziergang, ausgiebiges Waldbaden oder die Möglichkeit Pilze zu sammeln. Der Zeitraum zwischen Juni und Ende Oktober bildet die Pilzsaison. Zu dieser Zeit präsentiert sich die Welt der Pilze in beeindruckender Vielfalt. Wer sich jedoch auf die spannende Suche nach den beliebten Speisepilzen machen möchte, sollte einige Dinge beachten.

  • Allgemein

    „The Promised Neverland“ – zwischen dystopischen Alptraumkreaturen und freundschaftlicher Sehnsucht nach Selbstentfaltung

    Norman, Emma und Ray leben mit vielen anderen Kindern sowie ihrer Pflegemutter Isabella in einem Waisenhaus. Alle tollen unbeschwert auf dem eingehegten Areal herum. Immer wieder begibt es sich zwar, dass Kameradinnen oder Kameraden ihre Geschwister plötzlich verlassen müssen, da für sie Adoptiveltern gefunden worden seien. Daran hegt aber niemand Zweifel. Nur, dass keines der adoptierten Kinder von sich hören lässt, scheint etwas merkwürdig – ebenso wie die Tatsache, dass alle unter ihnen spätestens nach dem zwölften Geburtstag Abschied nehmen. Conny, ebenfalls adoptiert, sagt den anderen hoffnungsvoll, wie üblich in Begleitung Isabellas, Adieu, vergisst aber ausgerechnet ihren geliebten Plüschhasen; Norman und Emma beschließen kurzerhand, ihn ihr nachzubringen.